Wählen Sie bitte eine Sprache/Select a language!


Deutschland Großbritannien (UK) Schweden

Auf dieser Webseite sehen Sie Bilder von:
Island, Gotland, Rothenburg o. d. T., Bäume, Orchideen, Stadtansichten, Burgen, Landschaftsaufnahmen, Panoramaaufnahmen, Schlösser, Stillleben


Reiseinformationen über Island
Zollkontrolle, Furten,
Verpflegung/Essen,
Autofahren in Island,
Straßenkarten,
Straßenverhältnisse,
Hochlandrouten,
Camping und Zelten,
Pferdekauf in Island,
Mietauto, Isländische
Buchstaben auf dem PC,
Feiertage in Island


Geräte im Eigenbau
Hochstativ, modifizierter Winkelsucher Nikon D700, Blitzlichtschiene, Nodalpunktadapter


Fotopraxis
Bildsensor reinigen, Fotolinsen reinigen, Objektiv testen


Rund um den PC
Schwarzer Bildschirm
ATX-Netzteil prüfen
Arbeitsspeicher prüfen
Computer aufrüsten
Software rückstandsfrei löschen




Sie sind hier:  Islandinformationen  »  Straßenverhältnisse

Straßenverhältnisse in Island

Die Straßenverhältnisse in Island kann man eigentlich – bis auf die Nationalstraße 1, (die mittlerweile durchgehend asphaltiert ist), der Autobahn nach Keflavik und diverser anderer Strecken – mehr schlecht als gut bezeichnen. Eine vorsichtige Fahrweise versteht sich von selbst, insbesondere bei Gegenverkehr. Bei einem sturen Bleifuß auf dem Gaspedal bombardiert man sich mit Steinschlag nur gegenseitig. Deshalb, runter vom Gas, wenn Gegenverkehr kommt, allein schon aus Rücksicht gegenüber den anderen Verkehrsteilnehmern.

Ich bin selbst schon einmal in die Situation gekommen, dass ich bei einem rasanten Gegenverkehr etwas stärker auf den Pistenrand ausweichen musste und kam dabei ins Geröll! Erfolg ein defekter Reifen, viel nervliche Aufregungen und das Unbehagen, ob ich nun einen Neureifen brauche oder ob man noch reparieren kann. Hier ein Lob an die isländischen KFZ-Mechaniker, die das Reparieren noch können. Dreimal benötigte ich eine Autowerkstatt in Island und bei allen Besuchen muss ich sagen, hier wird noch echt repariert. Wenn ein Reifen aber einmal an der Flanke beschädigt ist, da kann dann auch der beste Mechaniker nichts mehr machen. Ist dann ein solcher Fall einmal eingetreten, ein Ersatzteil, sprich bei exotischer Reifengröße oder Nichtvorhandensein der Ware, eine Einfuhr notwendig, wird es ganz schön teuer. Nach isländischem Zollrecht werden dann auch auf die Transportkosten Zollgebühren erhoben. Man ist wirklich gut beraten, seine Fahrweise so einzurichten, dass keinerlei Schäden entstehen.

Es ist tunlichst gut bei seinen Fahrten den Tank nicht mehr, als halb leer zu fahren (wenn Sie Optimist sind, dann heißt es halb voll). Es ist aber nicht so zu verstehen, dass Tankstellen nur sehr rar gesät sind. Das sind sie beileibe nicht, aber nicht jede Tankstelle ist ganzjährig offen und viele Tankstellen wickeln den Zahlungsverkehr zunehmend per Kreditkarte ab. Wenn man also mit dem letzten Tropfen an Kraftstoff zu einer Tankstelle kommt und kann dann trotzdem - aus den geschilderten Gründen nicht tanken - so ist die Situation schon unangenehm und ärgerlich.

Wenn Sie näher über den Straßenzustand der einzelnen Straßen informiert sein wollen, so gehen Sie auf den Link (in englischer Sprache) http://www.vegagerdin.is/english/ Rund um die Uhr und bisweilen ein- bis zweimal in der Stunde werden hier die Straßenverhältnisse aktualisiert.